Geräteausstattung

MRT

 

Signa Pioneer 3,0 Tesla

Signa Pioneer 3,0 Tesla von der Firma GE Healthcare

3,0 Tesla MRT SIGNA Pioneer

3,0 Tesla MRT SIGNA Pioneer

Inbetriebnahme: Mai 2016

Die 70 cm große Patientenöffnung bedeutet komfortablen Platz für unsere Patienten und weniger Angst vor der „engen Röhre“. Auch der Patiententisch ist groß und kann zum Auf- und Absteigen sehr weit runtergefahren werden.

Magnetom Aera 1,5 Tesla

Magnetom Aera 1,5 Tesla von der Firma Siemens

MRT Magnetom Aera 1,5 Tesla

MRT Magnetom Aera 1,5 Tesla

Inbetriebnahme: Februar 2016

Mit einem 1,5 Tesla-Magneten und der modernen TIM-Technologie von Siemens können wir hervorragende Untersuchungen von Gelenken, Wirbelsäule und Köpfen durchführen.

Eine 70 cm große Patientenöffnung sowie eine Magnetlänge von nur 137 cm bieten ein hohes Maß an Patientenkomfort.

Magnetom Avanto fit 1,5 Tesla

Magnetom Avanto fit 1,5 Tesla von der Firma Siemens

Magnetom Avanto fit 1,5 Tesla

MRT Magnetom Avanto fit 1,5 Tesla

Inbetriebnahme: Oktober 2016

Das 1,5 Tesla Gerät enthält die neueste Generation der integrierten Spulen- und Workflow-Technologie (TIM 4 G, DotGO). Wir setzen das Gerät vorwiegend für onkologische Untersuchungen von Thorax und Abdomen sowie Kopf und Gelenken ein.

 

Nuklearmedizin

 

SPECT-CT-Kamerasystem Optima NM/CT 640

SPECT-CT-Kamerasystem Optima NM/CT 640 der Firma GE Healthcare

SPECT/CT-System Optima NM/CT640

SPECT/CT-System Optima NM/CT640

Inbetriebnahme: Februar 2016

Das SPECT-CT-Kamerasystem zusammen mit der Xeleris-Software 4.0 vereint die Möglichkeiten der 3-dimensionalen nuklearmedizinischen Diagnostik und der Computertomographie in einem Gerät. Unsere Patienten profitieren insbesondere bei Untersuchungen der Lunge, des Herzens und der Gehirnstrukturen von dieser innovativen Methode.

PET-CT Biograph mCT 40

PET-CT Biograph mCT 40 der Firma Siemens

PET-CT Biograph mCT 40

PET-CT Biograph mCT 40

Inbetriebnahme: November 2011

Mit diesem PET-CT-System sind sowohl Ganzkörperuntersuchungen zur Tumorsuche als auch Darstellungen von Gehirnstrukturen bei Demenzerkrankungen möglich. Die innovative List-Mode Technik erlaubt hierbei exakte Bildrekonstruktionen z.B. im Rahmen der onkologischen Bildgebung.