Biopsien / Punktionen Brust

Verfahren

 

Stanz Biopsie

Stanzbiopsie der Brust

Gewebeproben unter dem Mikroskop

Analyse von Gewebeproben

Die Gewebeentnahme mittels Punktion ermöglicht eine sichere Diagnose ohne größeren Eingriff und damit die Planung des weiteren Vorgehens, insbesondere der ggf. notwendigen Therapie.

Die Planung und Kontrolle der Gewebeentnahme mit Hilfe der Sonographie (Ultraschall) erreicht eine hohe Genauigkeit, da sie eine exakte anatomische Darstellung des Punktionsweges und des abklärungsbedürftigen Areals bietet. So können Komplikationen nahezu vollständig vermieden werden.

Die Untersuchung dient der weiteren Abklärung von unklaren Veränderungen der Brust, die in vorausgegangenen Untersuchungen festgestellt wurden.

Vorbereitung

 

Den genauen Ablauf erläutert Ihnen der behandelnde Arzt in einem persönlichen Gespräch.

Vorbereitung zu Hause

Die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten (z.B. ASS, Plavix) muss nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt pausiert werden.

Bei Einnahme von Marcumar (Falithrom) muss eine Umstellung auf Heparinspritzen erfolgen.

Durchführung

 

Sie nehmen bequem in Rückenlage auf der Untersuchungsliege Platz.

Unter keimfreien Bedingungen führt der Arzt eine dünne Kanüle unter Ultraschall-Sichtkontrolle in den Befund ein, um Gewebe zu entnehmen. Die so gewonnenen Proben werden nachfolgend durch einen Pathologen begutachtet.

Die Untersuchung ist schmerzarm und dauert nur wenige Minuten. Die Nachbeobachtungszeit beträgt 30 Minuten. Meist können Sie unsere Praxis bereits nach der Untersuchung wieder verlassen.

Ein detaillierter Bericht mit den Untersuchungsergebnissen wird Ihrem überweisenden Arzt zugestellt, sobald uns der Bericht der Begutachtung zugegangen ist.